Gott ist Liebe
Gottes Plan mit uns
Frieden mit Gott
Bibellese-Empfehlung
Kirche = Kirche?
Erste Schritte
Auferstehung
Leben nach dem Tod
Übergabegebet
Liebesbrief
Schlusswort
Impressum

Christsein - live

 

Was mache ich nun, wenn ...

... ich ein "Kind Gottes" sein will?

... ich eine „lebendige Beziehung“ mit meinem himmlischen, mich liebenden Vater anstrebe?

... ich die Vergebung meiner Sünden empfangen möchte?

... ich innere Heilung von „Wunden meiner Vergangenheit“ erleben möchte?

... ich den Heiligen Geist auch so deutlich erleben will, wie es andere berichten?

Meine Empfehlung:

Verbinde Dich mit Jesus Christus, nimm ihn als Herrn (= Chef und Gott) an, bete z.B. das Übergabegebet und pflege den neuen Beziehungsstatus!

 


Weitere notwendige Schritte:

 

Zeit mit Gott/Jesus/Heiligen Geist (im Gebet, Sprechen und Hören)

Zeit für das Wort Gottes (Lesen in der Bibel)

Glaubenstaufe unter Wasser

Buße tun, die der Heilige Geist aufzeigt

Vergebung allen alle Schuld

Gemeinschaft mit anderen Christen

Regelmäßiges Feiern des Abendmahls

Einüben (1. Thessalonicher 4, 3 -4 )

Weitergeben der guten Botschaft

 

 

Weitergehende Informationen zu einigen der obrigen Punkte:

Das Abendmahl

Feiere das Abendmahl für Dich und/oder in der Gemeinschaft mit anderen Christen, so oft Du es möchtest! Benutze ggf. Saft dazu.

Bibelstellen hierzu: Markus14,22-24 und 1.Korinther 11,24-28 und Johannes 6,26-58
 

Gemeinschaft mit anderen Christen

Christen sind unter Gott eine Familie, somit sind Christen eine Gemeinschaft unter "Geschwistern",  die sich in Liebe begegnen (Johannes 13,35).

Sei unter denen, die den Heiligen Geist kennen und lieben und darin wandeln (Galater 5,25 und Römer 8,4)

und seine Kraft nicht verleugnen (2. Timotheus 3,5)

und Freude im Glauben an Jesus haben (Philipper 4,4-7).

Wenn das alles vorhanden ist, dann ist es "gut"! (Johannes 6,63).

Wenn das nicht so vorhanden ist, kommt oft nur eine trockene Gesetzlichkeit (Religiösität) dabei heraus. Suche weiter!

Suche Dir die Gemeinschaft "in Gottes Ordnung". Sei "am richtigen Ort mit den richtigen Leuten zur richtigen Zeit"! (Der Heilige Geist helfe Dir dabei!)

 

Lass Dich taufen!

Die Glaubenstaufe ist immer komplett unter Wasser.

Vor der Taufe ist immer erst ein Erkennen der eigenen Sündproblematik und der feste Wille, durch Glauben an Jesus Christus erneuert werden zu wollen. Danach erst erfolgt der zweite Schritt: Die Glaubenstaufe unter Wasser.

Bibelstellen hierzu sind: Markus 16,16 und Apostelgeschichte 2,38+41 und Apostelgeschichte 8,12+37 und Apostelgeschichte 19,2-6 sowie Epheser 4,5 und Kolosser 2,12

Die Glaubenstaufe hat eine sehr tiefe Bedeutung und ist ein wichtiger Schritt für Dein Christsein! Hole die Taufe nach, wenn die Taufe nicht in o.g. Reihenfolge erfolgte (z.b. ist die Kleinkindtaufe keine Taufe gemäß der Bibel).


Tue Buße!

Bekenne Deine Sünden vor Jesus und empfange die Reinigung der Schuld und Last durch die Vergebung. Oft geschehen dadurch auch physische und psychische Heilungen (Die, die es richtig anwenden, empfangen SOFORTIGE Sühnung ihrer Sündlast durch den stellvertretenden Tod von Jesus Christus am Kreuz von Golgatha). 

Buße ist ein "Erkennen des Weges", der nicht gut war und die Bitte um Vergebung. Man klärt mit Jesus, wie seine Denkweise darin ist und welche Schritte ggf. noch getätigt werden müssen. Es ist aber auch die Bitte um Hilfe, dass der "falsche Weg" nicht erneut eingeschlagen wird. Zudem ist "Buße-tun" eine Form des sich Demütigens.

Bibelstellen hierzu sind: Jakobus 4,6 und Jakobus 5,16 und Markus 1,15

 

Vergib jedem alles!

Benötigst Du Gnade und Vergebung auch von anderen? Von Gott aber bestimmt?!

Dann vergebe auch (den) anderen! Im "Vater unser" beten wir: Vergib uns unsere Schuld, WIE AUCH WIR vergeben unseren Schuldigern.

Mit anderen Worten: Auch wir sind in der Verpflichtung anderen zu vergeben, weil Gott durch Jesus auch uns vergeben hat (oder will, wenn wir vergeben).

Bibelstellen hierzu sind: Matthäus 6,12 und Lukas 23,34 und Apostelgeschichten 7,60

 

 

Und dann wünsche ich jetzt eine gute Reise (unterwegs sein mit Jesus, dem Heiligen Geist und in Gemeinschaft mit Gott, dem Vater) und ich hoffe, wir sehen uns später... spätestens dann, wenn wir bei „ihm“ angekommen sind!

 

Mit den allerbesten Wünschen, alles Liebe und Gute.

www . Jesus Christus ist der Herr . de