Gott ist Liebe
Gottes Plan mit uns
Frieden mit Gott
Bibellese-Empfehlung
Kirche = Kirche?
Erste Schritte
Auferstehung
Leben nach dem Tod
Übergabegebet
Liebesbrief
Schlusswort
Impressum

Gnade euch und Frieden von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus, der sich selbst für unsere Sünden hingegeben hat, damit er uns herausreiße aus der gegenwärtigen bösen Welt nach dem Willen unseres Gottes und Vaters, dem die Herrlichkeit sei von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. (Galater 1,3-5)

 

Haben Sie diesen Frieden?

Dauerhaften, tiefen Frieden im Herzen

Frieden, mit sich selbst

Frieden mit Gott

Frieden mit der Vergangenheit

Frieden (im Herzen) mit allen Menschen

Frieden (positive Hoffnung) mit der Zukunft

Frieden (Gottvertrauen), unabhängig der Umstände

Frieden auch im Wissen des Todes und dem wohin "danach"

 

Versetzen Sie sich einmal in die Lage eines 6-jährigen Kindes, das gerade in die Schule gekommen ist. Ein älterer und frecher Junge aus einer höheren Klasse beginnt nun, dieses Kind immer wieder zu bedrohen und zu erpressen. Das ist nicht gut, oder? Es gibt aber einen Schüler, der noch älter und stärker als der böse Schüler ist. Dieser hat aber eine komplett andere Gesinnung. Er setzt sich für andere ein und somit auch für dieses 6-jährige Kind. Er bietet ihm an, sein Freund zu sein und ihn in der gesamten Schulzeit zu beschützen. Das 6-jährige Kind nimmt das Angebot an und geht von nun an mit Frieden und Freude in die Schule.

Jesus Christus kann an unserer Seite dieser treue Freund und Beschützer werden, der uns in herausfordernden Situationen und bei Angriffen hilft. Angriffe, denke ich, kennt jeder. Diese kommen nicht unbedingt nur von Menschen, sondern sie sind z.B. auch erlebbar in der eigenen Gedankenwelt.

Folgendes Bild dürfen Sie nun annehmen: Jesus entriss durch seinen stellvertretenden Opfertod am Kreuz den Punktesieg des Teufels und entzog ihm somit seine Anrechte am Menschen. Für diesen "Freund an der Seite" (Jesus) können auch Sie sich entscheiden. Jesus gibt jedem dieses Freundschaftsangebot.

 So viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben...  (Johannes 1,12)

Nach diesem ersten Schritt, nämlich Jesus als großen Freund und Gott für sich persönlich zu aktivieren, folgt der zweite Schritt: das Empfangen des Heiligen Geistes. Der Heilige Geist ist die persönliche Betreuungsperson und wenn auch der Vergleich ein bisschen hinkt, würde ich den Heiligen Geist an dieser Stelle als "die Telefonverbindung" zu Jesus und Gott Vater bezeichnen (vgl. auch Johannes 14,15 - 17 +26). Somit ist er eigentlich eine Schlüsselperson. 

Er weiß, was Sie wirklich brauchen:

Heilung

Trost

Schutz

Geborgenheit

Nähe

Gemeinschaft

Beantwortung von Fragen

Ermutigung

Kraft

Hoffnung

Info, Offenbarung, Verständnis

und vieles mehr ...

 

Möchten Sie das haben? Kommen Sie zu Jesus, nehmen Sie sein Angebot an!

Daher, wenn jemand in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. (2. Korinther 5,17)

 

Erleben Sie dann Schritt zwei, seinen wunderbaren Heiligen Geist!

 

Dies aber ist das ewige Leben, das sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. (Johannes 17,3)

 

Da wir nun gerechtfertigt worden sind aus Glauben, so haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus. (Römer 5,1)

www . Jesus Christus ist der Herr . de